Kooperationen

Der Landesfeuerwehrverband (Feuerwehrwurst) und der Deutsche Feuerwehrverband (Floriansbrot) haben zu Gunsten der Feuerwehren Kooperationsverträge mit Edeka Hessenring und der Bäko geschlossen. Ziel dieser Kooperationen ist es, den Brandschutz und das Feuerwehrwesen zu fördern.

Feuerwehrwurst

Im Rahmen einer Kooperation zwischen Edeka Hessenring und dem Landesfeuerwehrverband Hessen wurde 2015 das Projekt Feuerwehrwurst ins Leben gerufen.

In der 2. Aktion sind es nun "Echt-Gut Feuerwehrstöcke".  Bei den Feuerwehrstöcken handelt es sich um eine herzhafte, schnittfeste und luftgetrocknete Rohwurst. Der Verkaufspreis liegt bei 5 €pro 480 g Packung (3 Stück).

Der Geschäftsbereich von Edeka Hessenring umfasst die Landkreise: Hersfeld-Rotenburg, Hochtaunus, Fulda, Gießen, Kassel, Lahn-Dill, Limburg-Weilburg, Main-Kinzig, Marburg-Biedenkopf, Schwalm-Eder, Vogelsberg, Waldeck-Frankenberg, Werra-Meißner und Wetteraukreis.

1,00 Euro von jeder verkauften Wurst geht an den Landesfeuerwehrverband Hessen zur Förderung des Brandschutzes und der Gewinnung von Nachwuchs für die Einsatz- und Jugendabteilungen.

 

Die Atktion ist vorgesehen bis zum Frühjahr 2017.

Echt-Gut-Plakat-Feuerwehr

Logo-Floriansbrotl

Floriansbrot

„112 - sei dabei": Mit diesem griffigen Slogan machen bundesweit Bäckereien Nachwuchswerbung für die Feuerwehren. Zahlreiche Bäckereien bieten inzwischen das "Floriansbrot" an und unterstützen damit die Nachwuchs- gewinnung und Jugendarbeit der Feuerwehren.Es gibt es das „Floriansbrot" in den Bäckereien und mittlerweile gibt es auch schon die ersten "Florians Weckle". Auch die ersten Spendenschecks konnten schon übergeben werden, denn  ein Teil der Verkaufserlöse - zwischen 20 und 40 Cent pro verkauftes Brot-, kommt direkt der Jugendarbeit der Feuerwehren vor Ort zu Gute. Damit wird nicht nur die Nachwuchsarbeit der Feuerwehr unterstützt. So wird neben Dinkel, Roggen auch fein vermahlenes Urgetreide verwendet. 

Der heilige Florian ist übrigens nicht nur der Schutzpatron der der Feuerwehren, sondern gilt auch als einer der Schutzpatrone der Bäcker. Denn früher waren die Backstuben naturgemäß oft von Feuer bedroht.