Pressemeldungen

10 Jahre Freiwilliges Soziales Jahr bei der Feuerwehr

Mit Motivation, Mut, Beharrlichkeit sowie innovativen Ideen begann vor 10 Jahren das FSJ in der Feuerwehr. Es galt, wie so oft bei etwas Neuem, zu überzeugen und viele verschiedene Ansichten sowie Zuständigkeiten zusammen zu bringen. Was im Herbst 2008 als Pilotversuch im Landkreis Darmstadt-Dieburg mit fünf jungen Menschen begann, ist heute aktueller denn je. Das FSJ wurde von allen Beteiligten positiv bewertet. Der Landesfeuerwehrverband Hessen (LFV) wurde 2009 nach der Pilotphase im Landkreis Darmstadt-Dieburg durch das Land Hessen als Träger des FSJ anerkannt.

 

>> weiterlesen

Einladung zum Benefizkonzert

Benefizkonzert des Landespolizeiorchesters Hessen und des Orchesters der Freiwilligen Feuerwehr Dirlos

Datum: Freitag, 14. September 2018
Uhrzeit: 19:30 Uhr (Einlass: 19:00 Uhr)
Ort: Orangerie Fulda, Pauluspromenade 2 (Maritim-Hotel), 36037 Fulda
Eintritt: 12 € (Abendkasse 14 €) 10 € (ermäßigt)

Kartenvorverkauf über die Geschäftsstellen der Fuldaer Zeitung oder an der Abendkasse.
Der Erlös des Konzertes kommt der Hessischen Feuerwehrstiftung zugute.

>> weiterlesen

Dringend erforderliche Nachbesserung der Hessischen Bauordnung bezüglich des Schutzniveaus von Hotels und Kindergärten!

Nach der Anhörung im Hessischen Landtag zur Hessischen Bauordnung (HBO) und den nun vorliegenden Änderungsanträgen ist der Landesfeuerwehrverband Hessen der Ansicht, dass der Sicherheitsstandard bezüglich des Brandschutzes ...

>> weiterlesen

Stellenausschreibung Jugendbildungsreferentin/en

Der Landesfeuerwehrverband Hessen sucht für die Hessische Jugendfeuerwehr fachliche Unterstützung.
Die Hessische Jugendfeuerwehr im LFV Hessen e.V. ist einer der größten Jugendverbände in Hessen. Rund 26.000 Jugendliche und ihre über 7.500 Betreuer sichern den Nachwuchs für den ehrenamtlichen Brandschutz in Hessen. Das flächendeckende, ehrenamtliche Engagement ist das zentrale Element unserer Arbeit als moderner und zukunftsorientierter Jugendverband.

Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt für unsere Geschäftsstelle in Marburg-Cappel eine/n

Jugendbildungsreferentin/en

in Vollzeit, die Vergütung erfolgt in Anlehnung an TV-H.

>> weiterlesen

Feuerwehrverband wird weiterhin von Präsident Dr. h. c. Ralf Ackermann geführt

In der 64. Verbandsversammlung des Landesfeuerwehrverbandes Hessen am 21.04.2018 in Willingen (Landkreis Waldeck-Frankenberg) standen am vergangenen Wochenende Wahlen des Präsidenten und der Vizepräsidenten an. Sie vertreten die hessischen Feuerwehren mit ihren über 72.000 aktiven Einsatzkräften, rund 500.000 fördernden Mitgliedern in 2.600 Freiwilligen Feuerwehren, 26.000 Jugendfeuerwehrangehörigen in 2.082 örtlichen Gruppen, 9.600 Kindern in 781 Kindergruppen, sowie 57 Werkfeuerwehren und sechs Berufsfeuerwehren.

>> weiterlesen

Feuerwehr - nur gemeinsam sind wir stark

Feuerwehrangehörige genießen in der Bevölkerung ein sehr großes Vertrauen, nicht nur hierzulande, sondern weltweit. Das liegt sicherlich an dem vorbildlichen Einsatz, den viele Tausend Feuerwehrangehörige tagtäglich rund um die Uhr leisten: "Wir retten Menschen. Wir helfen selbstlos und unterscheiden nicht nach Hautfarbe, gesellschaftlicher Position oder Religion." Dieses machte
der Präsident des Landesfeuerwehrverbandes Hessen (LFV Hessen) Dr. h.c. Ralf Ackermann in Willingen (Landkreis Waldeck-Frankenberg) im Rahmen der 64. Verbandsversammlung seiner Organisation deutlich, die landesweit 72.000 aktive Einsatzkräfte, rund 500.000 fördernde Mitglieder in 2.600 freiwilligen Feuerwehren, 26.000 Jugendfeuerwehrangehörige in 2.082 örtlichen
Gruppen, 9.600 Kinder in 781 Kindergruppen, sowie 57 Werkfeuerwehren und sechs Berufsfeuerwehren vertritt.

>> weiterlesen

Landesweiter Probealarm mit Warn-App KATWARN

Zweimal jährlich erfolgt ein Probealarm mit dem Katastrophenwarnsystem KATWARN. In Hessen wird am Mittwoch 4. April 2018 die Übermittlung von amtlichen Warnungen mittels KATWARN getestet.

An dem Probealarm nehmen folgende Landkreise teil: Bergstraße, Darmstadt-Dieburg, Fulda, Groß-Gerau, Lahn-Dill, Limburg-Weilburg, Marburg-Biedenkopf, Odenwald, Offenbach, Vogelsberg, Waldeck-Frankenberg, Werra-Meißner, Hersfeld-Rotenburg, Wetteraukreis, Main-Kinzig-Kreis, Schwalm-Eder-Kreis, Landkreis Kassel

Alle bereits angemeldeten Personen erhalten kurz nach 10.00 Uhr auf ihrem Smartphone oder Handy eine Probewarnung.

>> weiterlesen